Russell Hobbs Purifry 20810-56 Heißluft-Fritteuse weiß / schwarz : Tolle “Fritteuse” im futuristischem Design

Ein für den hausgebrauch ausreichendes gerät. Die fritteuse ist gut und robust verarbeitet. Der einschub und der gittereinsatz passen gut. Durch den filter ist das gerät recht hoch. Es tritt wirklich kein geruch aus, wenn es in gebrauch ist, nur beim Öffnen des gerätes, was aber ganz normal ist. Das beim frittieren austretende fett und andere flüssigkeiten sammeln sich in dem einschub. Da alles eine antihaftbeschichtung hat, lässt es sich leicht mit einem feuchten lappen oder in der spülmaschine reinigen. Aber vorsicht, da es nicht zischt und dampft vergisst man schnell, dass der korb und der einschub sehr heiß sind. Die fritteuse selbst wir von außen nur handwarm. Die im begleitheft angegebenen garzeiten sind wohl nur richtwerte.

Eher ein kleiner heißluftbackofen. Unter einer fritteuse stelle ich mir eigentlich ein fettbad vor. Die purifry heißluft-fritteuse funktioniert wie ein mini-backofen und hat eigentlich nur sehr wenig mit einer herkömmlichen fritteuse gemein. Berliner, krapfen oder andere speisen, die zwingend in fett schwimmend ausgebacken werden müssen, kann man hier drin nicht zubereiten. Es gelingen aber sehr gut (vorfrittierte/backofen) pommes. Sie schmecken nicht wie aus dem großen backofen, sondern kommen schon nah an frittierte ran. Frische kartoffeln kann man auch verwenden. Das ergebnis kommt aber eher an knusprige bratkartoffeln ran als an pommes. Dazu muss man den korb aber mehrmals schütteln und muss mindesten ein drittel frei lassen. Ganz dünn geschnitten, hat es aber ungefähr 25 minuten gedauert.

Russell Hobbs Purifry 20810-56 Heißluft-Fritteuse weiß / schwarz

  • Heissluft-Technologie – Frische und tiefgekühlte Speisen gesünder zubereiten
  • Manuelle Temperaturregelung bis 200 Grad
  • Spülmaschinenfester Frittierbehälter mit Trennvorrichtung für die Zubereitung von 2 unterschiedlichen Speisen
  • Manueller 60 Minuten-Timer
  • Automatische Abschaltung
  • Thermoisoliertes Gehäuse
  • 800 g Fassungsvermögen

Tolle “fritteuse” im futuristischem design. Dem grunde nach sieht die “fritteuse” von russell hobbs aus wie ein futuristischer wasserkocher oder ein ei. Von der form her ist das gerät schön stylisch und ein echter eyecatcher. Dennoch wage ich es nicht, das gerät grds. Als “fritteuse” zu bezeichnen. Denn darunter verstehe ich in fett schwimmende pommes. Die purifry wird jedoch mit heißluft betrieben. Allenfalls bedarf es eines kleinen löffelchen Öls. Die pommes schwimmen also nicht in fett sondern werden in luft aufgebacken. Das ist nicht nur gesünder und schmeckt besser, sondern die pommes bekommen eine richtig tolle farbe.

Russell Hobbs Purifry 20810-56 Heißluft-Fritteuse weiß / schwarz : Wie immer im leben beginnt man auch bei heißluft-fritteusen zu vergleichen, wenn es nicht die erste ist, die man testet. Meine erste war die variante von tefal. Russell hobbs schafft es nun mit der purifry nachteile des tefalproduks auszugleichen und gleichzeitig eigene, neue nachteile einzubauen. Das design ist sehr futuristisch. Eiförmig würde man im ersten moment keine fritteuse hinter diesem gerät vermuten. Die bedienungsanleitung ist verständlich geschrieben. Im vergleich komm ich auf folgende punkte:+ temperaturregulierung möglich+ das gerät wird außen nicht heiß+ durch trennscheibe kann man zwei gerichte zubereiten+ vorheizanzeigeo kleine frittierschale, pommes nur für zwei personen zubereitbaro unkomplizierte reinigungo vorlaufzeitregler, der aber nur ungenau eingestellt werden kann- sehr hoch, sodass man die fritteuse unter hängeschränken nicht verwenden kann- kein sichtfenster auf das zu frittierende produkt- pommes und kroketten werden zwar nicht zu schnell braun, aber dafür schnell hartin diesem vergleich eher ein ausgeglichenes bild, da ich aber im geschmacksvergleich bin ich von der russell hobbs variante nicht überzeugt worden. Es ist als fettarme alternative okay, aber es gibt eben bessere variante.

amazondebei